Teilnahmebedingungen

§1 Die Freizeiten werden im Namen des EC-Kreisverbandes Ostfriesland / Niedersächsischen EC-Verbandes durchgeführt und sind für jedermann offen, sofern nicht anders angegeben.

§2 Wer sich zu unseren Freizeiten anmeldet ist gewillt, an einer christlichen Lebensgemeinschaft teilzunehmen. Erholung, Begegnung und Besinnung sind Inhalt unseres Programms. Die Teilnahme an den Bibelarbeiten und Andachten wird erwartet.

§3 Die Anmeldung wird schriftlich oder per E-Mail bestätigt. Durch die Bestätigung gilt die Anmeldung als verbindlich. Der Freizeitveranstalter ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn

a) bis zwei Wochen vor Freizeitbeginn die in der Beschreibung einer Freizeitmaßnahme angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist. Der Veranstalter wird den/die Teilnehmer/in vom Rücktritt früher unterrichten, wenn bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich ist, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Der/Die Teilnehmer/in erhält gezahlte Teilnehmerbeiträge unverzüglich zurück. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

b) die in der Anmeldebestätigung angegebene Anzahlung oder der Freizeitpreis nach Mahnung nicht innerhalb von zwei Wochen beim Veranstalter eingeht.

Außerdem erhält jeder Teilnehmer rechtzeitig vor Beginn der Freizeit einen Informationsbrief. Aufgrund unseres Engagements in der Region behalten wir uns vor, bis zwei Monate nach Erscheinen des Freizeitheftes die Anmeldung von Teilnehmern aus unserem Kreisverband zu bevorzugen.

§4 Nach Empfang der Anmeldebestätigung ist -- soweit angegeben -- auf das Freizeitkonto unter Angabe des Vermerks (Freizeitort) eine Anzahlung zu leisten. Die Anzahlung wird voll auf den Freizeitbetrag angerechnet.

§5 Bei den Sommerfreizeiten ist der volle Freizeitbetrag bis 6 Wochen vor Freizeitbeginn auf das betreffende Konto zu überweisen. Ohne vollständige Bezahlung besteht kein Anspruch auf Teilnahme an der Freizeit.

§6 Geschwisterermäßigung: Auf Antrag zahlt das älteste Kind den vollen Freizeitpreis, das nächstälteste 75 % und jedes weitere Kind 50 % des Freizeitpreises. Bei der Ermittlung der Ermäßigung bleiben Kinder mit eigenem Einkommen (dazu zählt auch eine Ausbildungsvergütung) unberücksichtigt. Die Geschwisterermäßigung gilt nur für die Sommerfreizeiten.

§7 Erfolgt eine Abmeldung oder bleibt ein Teilnehmer der Freizeit ohne Abmeldung fern, so tritt folgender Modus für die Kostenbeteiligung ein:

a) bis 40 Tage vor Freizeitbeginn: der Anzahlungsbetrag.

b) vom 39. bis zum 20. Tag vor Beginn: 60% des vollen Freizeitbetrages.

c) vom 19. Tag vor Beginn bis Freizeitbeginn: 85% des vollen Freizeitbetrages.

Es wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

§8 Preiserhöhungen infolge einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffenden Reise geltenden Wechselkurse bleiben vorbehalten. Sie können ab dem zwanzigsten Tag vor dem Beginn des vereinbarten Abreisetermins nicht mehr verlangt werden.

§9 Wenn ein/e Teilnehmer/in die Durchführung der Freizeit nachhaltig stört oder beharrlich gegen die Grundsätze der Freizeitarbeit verstößt, ist der Leitende dazu berechtigt, den Teilnehmer von der Freizeit auszuschließen. Der/Die Freizeitleiter/in ist in diesen Fällen berechtigt,

a) bei Minderjährigen nach Benachrichtigung der Erziehungsberechtigten auf deren Kosten die Rückreise zu veranlassen;

b) bei Volljährigen auf Kosten des Teilnehmers/der Teilnehmerin den Reisevertrag zu kündigen.

In beiden Fällen behält der Veranstalter den vollen Anspruch auf den Freizeitpreis.

§10 Den Freizeitteilnehmern steht nach Entscheidung der Freizeitleitung freie Zeit zur eigenen Verfügung. Für sie ist jeder Teilnehmer im Rahmen des Jugendschutzgesetzes selbst verantwortlich.

§11 Paare haben keinen Anspruch auf eine gemeinsame Unterkunft. Bei erwachsenen Paaren kann jedoch im Vorfeld bei gegebenen Örtlichkeiten eine individuelle Absprache mit dem Freizeitleiter getroffen werden.

§12 Ist der Teilnehmer Nichtschwimmer oder hat er körperliche Leiden, auf die Rücksicht genommen werden muss, ist dies der Freizeitleitung mit der Anmeldung schriftlich mitzuteilen. Der Veranstalter übernimmt im Fall einer Nicht-Mitteilung keine Haftung, sofern aufgrund der fehlenden Mitteilung ein Schaden eintritt.

§13 Die Teilnehmer sind im Rahmen eines Sammelvertrages durch eine Unfall- und Haftpflichtversicherung geschützt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung bei Krankheit oder selbstverschuldeten Unglücks- oder Schadensfällen.

§14 Als Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, die eingezahlten Teilnehmerpreise für Freizeiten gegen Konkursausfall abzusichern. Wir schließen diese Versicherung mit der DRS Deutscher-Reise-Sicherungsverein WaG oder der Ecclesia ab.

§15 Der EC Ostfriesland behält sich das Recht vor, Fotos und Videos von Teilnehmenden, die auf Maßnahmen des Niedersächsischen EC-Verband und des EC Kreisverband Ostfriesland erstellt wurden, in der Presse sowie den Publikationen und Internetpräsenzen des EC-Verbandes zu veröffentlichen. Sollten die Teilnehmenden bzw. die Erziehungsberechtigten dem nicht oder nur teilweise zustimmen, kann ein entsprechender schriftlicher Widerruf eingelegt werden.

§16 Der EC Ostfriesland behält sich das Recht vor, die persönlichen Daten der Teilnehmenden zu speichern und ausschließlich für den Versand von Informationen, die die Arbeit des EC-Verbandes betreffen, verwenden.

§17 Wenn bei der Anmeldung eine weitere Kommunikation über E-Mail gewünscht wird, so ist eine korrekte E-Mail Adresse anzugeben, die regelmäßigen abgerufen wird. Durch die unterschriebene oder elektronische Anmeldung verpflichte ich mich alle weiteren zur Durchführung der Freizeit notwendigen Daten korrekt vor Freizeitbeginn mitzuteilen und diese bei Änderungen weiterzugeben.